Über uns

Duo Incantare

Die beiden südpfälzer Musiker Jens Bohms und Michael Kaulartz lernten sich in verschiedensten Orchestern und kammermusikalischen Formationen kennen. Sie verbindet nicht nur das gemeinsame Interesse an der Musik sondern auch seit Jahren eine enge Freundschaft. Im Jahr 2008 kam die Idee diese etwas außergewöhnliche Besetzung zu bilden. Die positive Resonanz des Publikums, der Veranstalter und Musikkritiker, bestätigt die Beiden in ihrer Arbeit. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Hörgenuss und lassen Sie sich von der wahrlich sichtbaren Spielfreude der jungen Musiker verzaubern. Ihr vielfältiges Programm erweitern sie ständig und suchen zudem den Kontakt mit jungen Komponisten um Anregungen zu erhalten. Als Duo Incantare sind sie außerdem Stipendiaten von Live Music Now Rhein/Neckar.
Ein ungewöhnliches Holzbläserduo, das ihre Zuhörer stets mit ausgewählter  virtuoser Musik verwöhnt. Dabei zeigen Jens Bohms und Michael Kaulartz, dass man auch ohne harmonisches Gerüst eines Tasteninstrumentes herrlichste Kammermusik präsentieren kann.
Wie die nachfolgenden Zeitungskritiken bestätigen ist der Erfolg und die Anerkennung der beiden jungen Musiker zahlreich vorhanden.

"Das Gesangliche trägt das Duo im Namen und in der Spielweise ebenso." weiter lesen
(Rhein-Neckar-Zeitung)

"[...]und auch hier begeisterten diese exzellenten Musiker mit wunderbar zusammen schwingendem Spiel, schmiegsam ineinander verflochtenen Linien, warmen, beseelten Tönen und fliegenden Girlanden."  weiter lesen
(Rhein-Neckar-Zeitung)

"In beständiger Kommunikation kredenzten die Musiker ein munteres Spiel[...]" weiter lesen
(Die Rheinpfalz)

"Die Beiden bewiesen harmonische Ausgewogenheit zwischen ihren Instrumenten und große solistische Fähigkeiten" weiter lesen
(Weinheimer Nachrichten)

"Wunderschön, wie die beiden Musiker die Grundzüge des Facettenreichtums von Wolfgang Amadeus Mozart, zu Gehör brachten." weiter lesen
(Weinheimer Nachrichten)

"Überzeugend wie sich die Instrumente ablösten, beindruckend wie alle Register von den tiefsten Lagen des Fagott über fünf Oktaven bis zu den höchsten Tönen der Querflöte angenehm klangvoll-abwechslungsreich ausgefüllt wurden, frappierend mit welcher Virtuosität vor allem im Vivace beide Instrumente Höchstschwierigkeiten meisterten."  weiter lesen
(Die Rheinpfalz)

Michael Kaulartz


Michael Kaulartz, 1989 in Landau/Pfalz geboren, bekam im Alter von 8 Jahren seinen ersten Fagottunterricht bei Bernhard Koelber an der Kreismusikschule in Landau.
Von 2005 bis 2008 war er Schüler von Ulrich Freund (Deutsche Staatsphilharmonie RLP), davon ein Jahr als Jungstudent.
Seine musikalischen Fähigkeiten erweiterte er während dieser Zeit im Landesjugendblasorchester, dem Landesjugendorchester RLP, der Deutsch-Skandinavischen Jugendphilharmonie, dem RIAS – Jugendorchester, dem Bundesschulmusikerorchester und dem Bundesjugendorchester. 2010 ebenfalls in der Jungen Deutschen Philharmonie.
Als Aushilfe war er im Aalborg SO (Dänemark), Korean Chamber Orchestra, Kristiansand SO (Norwegen), Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim, Staatstheater Mainz und dem Rundfunkorchester des BR tätig.
Konzertreisen führten den Fagottisten durch beinahe ganz Europa, nach China und Syrien. Er wirkte bereits an mehreren CD- und Fernsehproduktionen der ARD mit.
Bei Kammermusik- und Meisterkursen von Albrecht Holder (Würzburg), Alfred Rinderspacher (Mannheim) und Till Heine (Mainz) bildete er sich zusätzlich weiter. Michael nahm ergänzenden Unterricht bei Georg Klütsch (Köln),  Eberhardt Marschall (München), Dag Jensen (Hannover), Jussi Särkkä (Sibelius Akademie Helsinki) und Sergio Azzolini (Basel). 
                                    Zur Zeit studiert  Michael an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Ole Kristian T. Dahl. 
                                    Er ist außerdem Stipendiat des PE – Förderkreises, von Live Music Now und der Orff-Akademie des BR.          


Jens Bohms

In Bad Bergzabern geboren, erhielt Jens Bohms schon im Alter von sechs Jahren seinen ersten Flötenunterricht bei Rita Kottner. Ab dem siebten Lebensjahr war er alljährlich Preisträger beim Wettbewerb "Jugend musiziert" im Bereich Solo- und Kammermusik. Weiterhin ist er Preisträger des "Karel-Kunc-Musikwettbewerbs" Bad Dürkheim. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Clare Southwoth (England), Ruth Wentorf (Freiburg), Renate Greis-Armin (Karlsruhe), Moshe Aron Epstein (Israel), Pirmin Grehl (Berlin) und Joachim Starke (Mannheim) sowie Kammermusikkurse mit Prof. Becker (Hannover) und Prof. Peitz (Hannover).                                                                                                                                                

Er war Mitglied Im Landesjugendorchester Rheinlandpfalz. Konzertreisen führten ihn in die USA, Israel, Polen, Luxemburg, Frankreich und Tschechien. Außerdem nahm er an Fernseh- und Radioproduktionen des ZDF und HR teil. Als Aushilfe spielte er im Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks und der Philharmonie der Nationen und ist Soloflötist bei den Mannheimer Philharmonikern.                                      

Bohms wurde von der Christel-Guthörle-Stiftung in Reutlingen unterstützt, die sich das Ziel gesetzt hat  junge, talentierte Musiker zu unterstützen und ist Stipendiat von Live Music Now. Außerdem begleitet er einen Lehrauftrag an der Freien Musikschule Bad Soden und der Neuen Musikschule Hochtaunus. 2012 beendete er sein Studium an der HfMdK Frankfurt/Main bei Sebastian Wittiber (Soloflötist HR).